Blog Archives

Medienscouts Erstausbildung abgeschlossen

Hier sind sie, die frisch gebackenen Medienscouts der Remigius-Hauptschule. (von links nach rechts: Armando, Jonathan, Raphael und Chantal) Die Ausbildung haben die vier Schüler der Klassen 8a und 8b in 4 Ganztagsveranstaltungen abgeschlossen.

Ihre Ausbildung hatte folgende Schwerpunkte:

  • Internet und Sicherheit
  • Social Communities
  • Computerspiele
  • Handy
  • Kommunikationstraining
  • Beratungskompetenz
  • Soziales Lernen

Nun stehen sie allen Schülern der Hauptschule und der Gesamtschule für Fragen rund um Medien zur Verfügung und kennen den einen oder anderen Kniff, wie man Probleme verhindern oder lösen kann.

Gleichzeitig sind sie zusammen mit M. Hinsel und U. Behm in einer AG dabei, das Erlernte zu vertiefen und neue Interessenten (s.u.) auszubilden. Fabian, Wajdi, Celine, Alina und Vasfi sind mit Eifer dabei.

Wer also Fragen oder Probleme im Bereich Medien hat, darf sich gerne an die Medienscouts wenden. Sie warten auf euch!

Whitstable-Besuch 2018

Gruppe der Remigius-Hauptschule besuchte englische Partnerstadt Whitstable

Am 21. März fuhr eine Gruppe von 20 Schülerinnen und Schülern der Remigius-Hauptschule gemeinsam mit Herrn Rößing und Frau Koschmieder nach England. Herzlich wurde die Gruppe in Whitstable von Graham Nicholson, dem Chairman derWhitstable Twinnings Association (WTA), empfangen.

Die Gruppe erlebte vielfältige Programmpunkte. Ein Spaziergang und eine Führung durch Whitstable bot den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre Partnerstadt näher kennen zu lernen. Am Hafen von Whitstable probierten einige Teilnehmer die berühmten „Whitstable-Oysters.“ (Austern), die am Fischmarkt verkauft und auch exportiert werden.

Eine Führung durch das Community College Whitstable verschaffte einen Einblick in das englische Schulsystem. Ein weiteres Ziel war der an der Küste gelegene Ort Kingsgate mit den imposanten Klippen.

Am Freitag fuhr die Gruppe nach London, sicherlich das „Highlight“ der gemeinsamen Fahrt. Das hohe Riesenrad „London Eye“ bot den besten Überblick auf London mit den historisch und politisch bedeutsamen Gebäuden, die viele bisher nur aus ihren Englischbüchern kannten. Bei einem Spaziergang sahen die Schüler u.a. das „Houses of Parliament“, den „Big Ben“, den bewachten Sitz der Premierministerin an der Downing Street 10, die „Horse Guards“ und den Paradeplatz. Zudem stand die Gruppe vor den Toren des Buckingham Palace. Madame Taussauds Wachsfigurenkabinett gehörte ebenfalls mit zum Programm, wo sich viele Schülerinnen und Schüler mit „Stars“ und „Promis“ ablichten ließen. Mit der U-Bahn steuerte die Gruppe noch den Tower und die Tower-Bridge an.

Am 24. März wurde die Gruppe in der „Guildhall“ der Stadt Canterbury vom Lord-Mayor Cllr Rosemary Doyle, Lady Mayoress Mrs Jenny Yonge und dem Sheriff Cllr Colin Spooner empfangen. Die Aufgaben ihrer Ämter wurden der Besuchergruppe erklärt.Interessant für die Schülerinnen und Schüler waren die so genannten „Civic Regalia“, die städtischen Insignien der Stadt Canterbury. Dazu gehören beispielsweise die Bürgermeisterkette mit dem Wappen, ein Amtsstab („mace“), das traditionelle Schwert oder das„Burghmote Horn“.Während des Empfangs konnten die Jugendlichen auf den Plätzen der Ratsmitglieder (councillors) Fragen aus den Bereichen „Lokalpolitik in Kent“ stellen, welche die Repräsentanten der Stadt beantworteten.

Natürlich durfte in der für England historisch bedeutsamen Stadt Canterbury ein Besuch der Kathedrale von Canterbury nicht fehlen. Diese vom 11. Jahrhundert bis zum 15. Jahrhundert mehrfach um- und ausgebaute Kathedrale ist eines der bedeutendsten Baudenkmäler der englischen Spätgotik. Canterbury ist Sitz des Oberhauptes der anglikanischen Kirche.Zeit blieb auch für die eigenständige Erkundung der Stadt Canterbury.

Die Geselligkeit kam natürlich während der Fahrt nie zu kurz. Dazu gehörten unter anderem ein gemeinsamer Bowling-Wettkampf mit Pfadfinderleiterinnen aus Whitstable und ein Spieleabend. Am 25. März hieß es dann Abschied nehmen von der englischen Partnerstadt Whitstable. Ein besonderer Dank gilt vor allem Graham Nicholson und den englischen Gastgebern unserer Partnerstadt Whitstable.

Fotos und Text: M. Rößing

weitere Fotos folgen

Borkener Handwerksbetriebe kommen in die Schule

Über besonders lebensnahe Unterrichtsstunden konnten sich die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen und interessierte Neuntklässler freuen: Im Rahmen des Berufswahlorientierungs-Unterrichts besuchten  Vertreter der Firmen Borchers (Spedition), Börger (Maschinenbau), Fooke (Maschinenbau), Ebbing (Bäckerei) und HaBo Elements (Schreinerei)  die Schule, um Ausbildungsberufe in ihren Firmen vorzustellen. Den Vertretern der Handwerksbetriebe gelang es mit ihrer Firmendarstellung, das Interesse der Schüler zu wecken und sie in kürzester Zeit umfassend über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

Initiiert wurde das Projekt vom Berufswahl-Koordinator Ralf Hanses, dem der persönliche Kontakt zu den Firmen besonders am Herzen liegt. Vielleicht konnte dadurch, dass die Schüler nun auch mit den Firmen Gesichter verbinden, beim einen oder anderen die Hemmschwelle bei der Bewerbung um Praktikumsplätze oder Ausbildungsstellen abgebaut werden.

RHS-Adventtag 2017

Am 2.12. wurde an der Remigius-Hauptschule wieder gebastelt, gebacken, gegrillt, gewerkelt und gestaltet. Zum ersten Mal fand dieser traditionelle Nachmittag nach Projekttagen statt.  Damit konnte dieser große Tag liebevoll vorbereitet werden. Jeder hatte am RHS-Samstag genügend Zeit, Freunde zu treffen, sich ein Stück Kuchen zu genehmigen und nebenbei noch ein paar selbst gestaltete Geschenke zu basteln oder zu erwerben. So gab es Weihnachtskarten auf selbst geschöpftem Papier, Leuchter aus Luftballons, Insektenhotels, selbst bedruckte T-Shirts, Rezeptbücher, Rudolf-Adventskalender, Badebomben und Seifen, verschiedene Weihnachtsplätzchen, Brote, gravierte Gläser und, und, und… Sogar die Dips zum Stockbrot waren selbst gemacht.

Ehemalige ließen es sich nicht nehmen, einen wichtigen Ort ihrer Jugendzeit zu besuchen und Eltern konnten sich davon überzeugen, dass die Produkte, die ihre Kinder in den Projekttagen erstellt hatten, wirklich sehenswert sind. Ohne Hilfe von Eltern ist dieser Tag nur halb so gut. Daher ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die durch Mithilfe, Geldspenden oder Kuchen dazu beigetragen haben, dass dieser Tag wieder mal ein voller Erfolg wurde.

Die RHS wünscht allen eine gemütliche und besinnliche Adventszeit.

Fotos–>

XPert-IT Ein Zertifikat für die Zukunft

Geschafft! Stolz konnten die Absolventen des Xpert-IT-Kurses an der Remigius-Hauptschule ihre wohlverdienten Urkunden entgegennehmen. Dazu waren ihre Kursleiterin, Claudia Stork, und der Leiter der Volkshochschule, Timo Bertelwick, in der Remigiusschule zu Gast. Dieses Examen ist eine besondere Leistung und wird auch dementsprechend gewürdigt, denn immerhin haben die Schülerinnen und Schüler ein ganzes Jahr lang in ihrer Schulzeit und zusätzlich in einer freiwilligen AG für dieses Zertifikat gearbeitet.

Auf dem Lehrplan standen: EDV-Grundlagen (Hardware/Betriebssystem/Internet/E-Mail), Textverarbeitung und Tabellenkalkulation.

In jedem der drei Module wurde eine landeseinheitliche schriftliche Prüfung abgelegt. Um dieses Leistungsziel zu erreichen, musste hart und diszipliniert gearbeitet werden. „Wir hatten gute und schlechte Zeiten“, betonte Claudia Stork (SIM Media) augenzwinkernd.

„Mit diesem Zertifikat habt ihr etwas in den Händen, das euch bei der Bewerbung um eine Ausbildungsstelle sehr helfen wird“, merkte Schulleiter Knut Kasche an. Herr Bertelwick lobte das Engagement, das die Schülerinnen und Schüler gezeigt haben, indem sie weit über die Unterrichtszeit hinaus auf dieses Ziel hingearbeitet haben. Herzlichen Glückwunsch an die Absolventen.

Foto von links nach rechts: Knut Kasche, Jessica, Melissa, Sebastian, Tim, Roman, Sascha, Konrad, Renée, Jan, Maximilian, Claudia Stork, Timo Bertelwick.

Sicheres Schweißen will gelernt sein

Rechtzeitig vor dem Schüler-Betriebspraktikum lernten die 9. Klassen durch eine Initiative der Kreishandwerkerschaft Arbeitsabläufe und Sicherheitsvorkehrungen beim Schweißen kennen.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich sehr interessiert und waren sich darüber einig, dass sie in der kurzen Zeit eine Menge gelernt haben.

Änderung der Schulordnung durch Gremien beschlossen

Ähnliches Foto

Wie immer tagten zu Beginn eines neuen Schuljahres die Mitwirkungsorgane der Remigius-Hauptschule. Am 05.10.2017 wurde dann auf der Schulkonferenz nach kurzer Diskussion einstimming beschlossen, dass ab dem 06.10.2017 Energydrinks im Schulalltag und auf allen Schulveranstaltungen (Ausflüge, Klassenfahrten) der RHS untersagt sind und bei Verstoß gegen diese Entscheidung die Lehrkäfte der Schule berechtigt sind, die Energydrinks abzunehmen. Die Schulordnung wird dahingehend ergänzt.

Einen guten Start ins Schuljahr 2017/18

 

Morgen beginnt ein neues Schuljahr mit vielen spannenden Herausforderungen. Die Schulleitung und das Kollegium der Remigius-Hauptschule wünscht allen Schülerinnen und Schülern maximalen Erfolg bei der Umsetzung der gesteckten Ziele und freut sich auf ein gemeinsames Schuljahr mit Schülern und Eltern.

 

In der ersten Woche endet der Unterricht jeweils um 12:45 Uhr. Ab dem 04.09.2017 findet der freiwillige Ganztag sowie der Pflichtunterricht statt. 

Die RHS verabschiedet sich von Kolleginnen und Kollegen

Bei einem gemütlichen Beisammensein nahm das Kollegium Abschied.

„Lehrerin zu sein ist super, Lehrerin gewesen zu sein betrachte ich noch mit gemischten Gefühlen.“ So bringt es Doris Flinks (Lehrerin für Deutsch, Englisch und Hauswirtschaft) auf den Punkt.  Ihr Plan ist, mehr Zeit für ihre Enkelin zu haben, mit dem Fahrrad die Gegend zu erkunden, nur noch für die Familie und Freunde zu kochen und Arbeitszimmer und Garten auf Vordermann zu bringen. Seit 1984 ist sie Lehrerin an der Remigius-Hauptschule und hat viele Etappen der Schulgeschichte begleitet:  Einführung des freiwilligen Ganztagsunterrichts, Zusammenschluss mit der Duesbergschule, Auslaufen der Remigius-Hauptschule…) Eine Menge Zeit und Engagement investierte sie neben ihrer langjährigen Klassenlehrertätigkeit in die Schulküchen, die sie als Fachkonferenzvorsitzende fast 25 Jahre lang betreute.

Zur Seite stand ihr lange Jahre dabei Hedwig Corzillius (Lehrerin für Biologie, Deutsch und Hauswirtschaft), die jetzt ebenfalls ihren wohlverdienten Ruhestand antritt. Auch sie führte über viele Jahre als engagierte Klassenlehrerin ihre Schüler zu guten Abschlüssen und ebnete ihnen damit den Weg in attraktive Berufe. Außerdem vertrat sie lange Zeit die Interessen der Lehrer im Lehrerrat und brachte als SV-Lehrerin frischen Wind in die SV.

Die Dritte im Bunde, Agnes Basner, musste als Gymnastiklehrerin in ihren ersten Jahren zwischen der Paulusschule in Ramsdorf und der Remigius-Hauptschule pendeln. Sie brachte etlichen Schülern bei, dass Sport ebenso selbstverständlich zur Gesundheitspflege gehört wie Hygiene und gesunde Ernährung.

Dies ist aber noch nicht genug des Abschieds: Im letzten Schuljahr ging der Lehrer Bernhard Poppe in den Ruhestand. Mit Beginn des Schuljahres übernahm er kommissarisch die Leitung der Remigius-Hauptschule. Nun heißt es für ihn: Ruhestand 2.0. Die Blumen im Garten werden es ihm danken. 😊

… und auch das war noch nicht genug: 3 Kolleginnen und ein Kollege verlassen ebenfalls die Remigius- Hauptschule: Melanie Bastos wird an eine Grundschule versetzt und Sina Scholz wird an eine Gesamtschule abgeordnet. Tina Rohr und Friedel Herbert sind an die Gesamtschule Borken-Raesfeld versetzt, stehen aber über Abordnungen unserer Schule noch mit einigen Stunden zur Verfügung.

Wir wünschen allen auf diesem Wege alles Gute, interessante neue Aufgaben und vor allem viel Gesundheit.

 

Völkerballturnier 2017

Traditionell fand  das Völkerballturier am vorletzten Schultag vor den Sommerferien statt. Bei gutem Wetter machte der Klassenwettkampf wieder so richtig Spaß. Vielen Dank an den scheidenden Schulleiter, Herrn Poppe, der diesen Wettkampf nun zum letzten Mal organisierte.

Glückwunsch an alle Teilnehmer für den fairen Einsatz und besonders an die ersten Sieger aus den Klassen 6b, 7b, 8a und 9a.

==> Fotos