234 Jahre geballte pädagogische Erfahrung verabschiedet sich

Mit Ablauf des Schuljahres entließ die Remigius- Hauptschule gleich sechs hoch geschätzte Lehreroriginale in den wohl verdienten Ruhestand. Allen ist gemeinsam, dass sie sich neben ausgezeichneter Klassenlehrertätigkeit jeweils mehrere Nischen geschaffen haben, in denen sie Verantwortung und ganz spezielle Talente bewiesen. So wurden sie zu unverzichtbaren Rädchen im Getriebe der Schule. 1Hier jeweils nur ein Beispiel von vielen:

A. Demmrich Hohmann bereicherte viele Feste durch kreative Tänze, die sie mit Schülern einstudiert hatte. G. Fabian-Ahrens begleitete Partnerschafts-Fahren nach Whitstable. B. Poppe kann sich zu Recht Erfinder und Organisator des Völkerballturniers nennen. Unter V. Wolkes Regie fanden sowohl die Reit-AG als auch etliche schulinterne Reitturniere statt. M. Poschmann machte viele Gottesdienste und Feste durch ihre Planung und packende Vorträge zu unvergesslichen Erlebnissen. I. Reiermann leitete jahrelang kompetent und innovativ die Fachkonferenz Englisch.

Die Verabschiedung fand im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins des Kollegiums statt. Nach der Würdigung durch die (noch) Schulleitung A. Heinz und S. Ebber, bekamen sie das schon zur Tradition gewordene Ständchen: „Niemals geht man so ganz.“ Nie war dies so wahr wie in diesem Jahr, denn zwei, evtl. auch drei KollegInnen werden gleich nach den Sommerferien ein „Comeback“ starten. Die Stimmung erreichte einen Höhepunkt, als B. Poppe zu Ehren der Kolleginnen, die fast alle Englisch als Fach haben, seine Memoiren in bestem „GEnglish“ vortrug.

Auch gern gesehener Besuch stellte sich ein: Der Personalratsvorsitzende H.-J. Evers ließ es sich als langjähriges Mitglied des Kollegiums nicht nehmen, seine guten Wünsche zum wohl verdienten Ruhestand zu überbringen. Er selbst konnte sie ebenfalls in Empfang nehmen, denn mit seinem Übergang in den Ruhestand verlässt uns ein sehr engagiertes Sprachrohr des pädagogischen Personals.

Und der Abschied wollte immer noch kein Ende nehmen: Zu dem Zeitpunkt noch inoffiziell, aber sich deutlich abzeichnend, werden A. Heinz und S. Ebber zum neuen Schuljahr die Gesamtschule Borken-Raesfeld leiten. D. Höll und M. Gerritsen werden als Mitglieder des Gründungskollegiums an die neue Schule wechseln.  D. Koschmieder vom Festausschuss traf mit ihren legendären Cover-Songs wie immer ins Schwarze. „Tür an Tür mit Axel.“, schallte es durch den Biergarten und man drückte mit diesem Lied das Miteinander von Gesamtschulkollegium und Hauptschulkollegium aus, das mit Sicherheit für beide Seiten ein Gewinn sein wird.