Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Land NRW hat ab Montag, dem 27.04.2020 zur Eindämmung der Corona-Pandemie eine allgemeine Maskenpflicht u.a. bei der Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs angeordnet. Damit wird das Tragen einer Maske auf dem Weg zur Schule Pflicht, sobald ihr einen Bus oder andere öffentliche Verkehrsmittel benutzt.

Meine Bitte an Sie liebe Eltern, wirken Sie auf Ihre Kinder ein, sich an diese Verpflichtung zu halten. Auch an euch liebe Schülerinnen und Schüler ergeht die Bitte – haltet euch an diese Anweisung. Hierzu hat das Land einige Hinweise heraus gegeben, welche ich an dieses Stelle kommunizieren möchte.

Wortlaut aus den Hinweisen der Landesregierung des Landes NRW zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel:

  • Ab dem 27.04. gilt auch im Schülerverkehr die Maskenpflicht. Bis dahin bitten wir Sie, freiwillig eine Community-Maske entsprechend der dringenden Empfehlungen der Landesregierung zu tragen. Community-Masken sindeinfache Mund-Nasen-Masken, wie beispielsweise selbstgenähte Masken ausBaumwolle. Diese sind selbst zu besorgen oder herzustellen. Bitte überlegen Sie, ob sie zwingend den ÖPNV/Schülerspezialverkehr nutzen müssen oder ob Sie die Schule auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen können. 
  • Vermeiden Sie unbedingt Gedränge beim Einstieg und Ausstieg. Achten Sieauch an Haltestellen auf Abstände. Wenn ein separates Ein- und Aussteigennicht möglich ist, gilt: Lassen Sie erst mit ausreichendem Abstand aussteigenund steigen dann ein. Nehmen Sie in Schulbussen die Sitzplätze geordnet ein– beginnen Sie am hinteren Ende des Fahrzeugs und setzen sich auf dieFensterplätze bis nach vorne.
  • Steigen Sie bei Nutzung des ÖPNV nicht mehr in den Bus ein, wenn der Busseine Corona-bedingte maximale Kapazität erreicht hat und weichen nachMöglichkeit auf den nächsten Bus aus.
  • Lassen Sie bei Zweiersitzen nach Möglichkeit einen Sitzplatz frei, auch wennSie eine Community-Maske tragen. Vermeiden Sie Gespräche von Person zuPerson. Nehmen Sie vor Abfahrt des Busses die Sitzplätze ein und verlassen dieseerst nach Halt des Busses wieder, um unnötige Berührungen mit Haltestangenund –griffen zu vermeiden. Das Tragen von Handschuhen kann hilfreich sein.
  • Folgen Sie den Anweisungen des Betriebspersonals.
  • Bedienen Sie die Türöffnungsknöpfe im ÖPNV nur, wenn die Tür an der Haltestelle nicht automatisch öffnet.
  • Essen und trinken Sie im Bus oder der Bahn nicht.
  • Berühren Sie sich nicht untereinander und unterlassen möglichst Berührungenin Ihrem Gesicht, um etwaige Krankheitserreger nicht über die Schleimhäutevon Augen, Nase oder Mund aufzunehmen.
  • Folgen Sie der Empfehlung, Smartphones / Displays regelmäßig zu reinigen.
  • Halten Sie die Husten- und Niesetikette unbedingt ein. Husten oder niesen Siein die Ellenbeuge – auch wenn Sie eine Community-Maske tragen. WendenSie sich beim Husten und Niesen von anderen Personen ab.
  • Waschen Sie sich bei Ankunft in der Schule als Erstes die Hände gründlich mitWasser und Seife (mind. 20 Sekunden).

Mir ist bewusst, dass es zu einer irritierenden Situation führt, weil in Schulen noch keine Verpflichtung besteht, diese Masken weiter zu tragen. Wir werden ab morgen mit den Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen dieses Thema thematisieren und einen guten Weg finden, damit die Remigius-Hauptschule ein Stück zurück in die Normalität finden kann.

Mit freundlichen Grüßen, K.Kasche (Schulleitung)