Herzlichen Glückwunsch

a50

Foto: K.P. Büchler

Mit einem Trommelevent unter der Leitung von K. Hutton rief die Klasse 5a Herrn Heinz auf den Schulhof , wo er von der gesamten Schulgemeinde Glückwünsche zu seinem runden Geburtstag und ein Ständchen entgegen nehmen konnte.

Bundesjugendspiele 2015

a

Am 15.6. stellten die RHS- Schüler bei den Bundesjugendspielen mal wieder unter Beweis, dass Leichtathletik absolut nicht uncool ist und dass sich Anstrengungen und Trainingsfleiß auszahlen.

Fotos: –>

Abschluss 2015

treppe_kleinNach dem ökumenischen Gottesdienst und dem traditionellen Gruppenfoto auf der Treppe vor dem Haupteingang wurden die SchülerInnen und ihre Eltern mit einem bunten Programm unter dem Motto „Sportschau“ unterhalten, bevor sie aus der Hand ihrer Klassenlehrer ihre wohl verdienten Abschlusszeugnisse ausgehändigt bekamen. Beim Buffet „sponsored by Förderverein“ klang der Vormittag in netter Atmosphäre aus.

Bericht und Fotos–>

Citylauf 2015

Wieder einmal stellt die 9e den besten Läufer unserer Schule beim Citylauf.

Diesmal war es Steven S. der 10:10 über die 2500m- Strecke lief. (MU16) Herzlichen Glückwunsch! Das ist eine fantastische Zeit.

DSC00829

Weitere herausragende Leistungen:

  • Sezan G. wurde 5. mit 14:03 (MU16)
  • Georges B. wurde 6. mit 11:17 (MU14)
  • René W. erreichte den 9. Platz. über 5000m mit 38:51 (MU18)

Von den übrigen 26 Teilnehmern kam immerhin die Hälfte unter die erste 20.Herzlichen Glückwunsch an alle, die am bisher heißesten Tag des Jahres tollen Einsatz gezeigt haben.  Fotos–>

Dragonboat Cup 2015

PLATZ 2 FÜR DIE REMIGIUS- ROCKETSstart
Eine fantastische Leistung zeigten die Remigius- Rockets wieder einmal beim Dragonboat- Cup.
Es gab einige Neuerungen im Reglement, z.B. dass die Schüler einen eigenen Renntag bekamen und in 3 Altersgruppen eingeteilt wurden. Für unsere Schule war eine extrem starke Mannschaft aus den Jahrgängen 8-10 am Start. Lag es an den Anfeuerungsrufen der nicht zu knapp bemessenen Fangemeinde , an den wertvollen Tipps des erfahrenen Trainers T. Becker oder an der einfach tollen Mannschaft, die in nur 3 Trainingstagen zu einer Einheit geworden war? Sicherlich trug alles zusammen dazu bei, dass es am Ende hieß: FINALE! … und zwar das große, in dem es um die Plätze 1-3 ging. Hier musste man sich nur der Mannschaft des Burloer Gymnasiums geschlagen geben, so dass es hinterher hieß:

PLATZ 2 FÜR DIE REMIGIUS- ROCKETS
Vorher hatten sich Traum- Szenen abgespielt: Bereits im ersten Rennen legten die Rockets eine beachtliche Zeit vor, die die Tür ins Finale schon mehr als einen Spalt breit öffnete. Im zweiten Rennen konnte dann noch eine Schüppe drauf gelegt werden, denn man hatte einige Fehler erkannt und wusste daher, dass es noch besser laufen könnte… und es lief besser. Eine Verbesserung um 3 Sekunden auf eine 1:05er Zeit  bestätigte, dass die Rockets sich zu Recht Hoffnungen auf das große Finale gemacht hatten.
Liebe Schüler, ihr habt unsere Schule würdig vertreten. Damit für Ausrüstung und Verpflegung gesorgt war, übernahm die Firma Peuten, Bad und Heizung das Sponsoring.peuten.gif

An dieser Stelle ganz herzlichen Dank dafür seitens der teilnehmenden Schüler, des Trainers und natürlich der Schulleitung der Remigius- Hauptschule .

DSC00739DSC00758DSC00726DSC00771

–>zu den Fotos

Weihnachtsgrüße

qr_code_without_logo

Eine schöne Adventszeit

startbegann mit dem RHS- Adventtag, der traditionell am Samstag vor dem 1. Advent stattfand. Herzlichen Dank an alle kleinen und großen Helfer und allen eine besinnliche Adventszeit.

Zu den Fotos–>

Der Toberaum – ein neuer Aufenthaltsraum

P1060353

Diese Gruppe räumte, malte, schreinerte, reparierte und putzte eine Woche lang mit Spaß und Eifer für die Mitschüler. Großes Lob und herzlichen Dank dafür!

In den Herbstferien gestalteten 13 Schülerinnen und Schüler den ehemaligen Fitnessraum in einen Toberaum für die Mittagspause um. Bei diesem Projekt wurden sie unterstützt von Frau Büchter, Frau Luters, Herrn Hinsel und nicht zuletzt vom Malerbetrieb A. Kemper und der Tischlerei Wienand.

Zeitgleich wurde auch ein neues Beratungszimmer geschaffen, das gelungen eine angenehme Gesprächsumgebung (z. B. bei den Streitschlichtern) und Funktionalität miteinander verbindet.

Euer tatkräftiger Einsatz und euer Engagement, Wladimir, Bernadette, Jasmin, Tom, Selma, Vanessa, Lukas, Jessica, Sebastian, Sophie, Serhan, René und Karina hat sich wirklich gelohnt und kommt allen Schülern in der Mittagspause zugute. Ganz herzlichen Dank dafür.
Da solch eine freiwillige Aktion nicht selbstverständlich ist, berichtete darüber auch Borio- TV

Ein Vorher- Nachher- Vergleich:

P1060325DSC00544

 –>zu den Fotos

Ein richtiges „Lausbuben- Paradies“

DSC00553—> Zu den Fotos

RHS- Schule unter einem Dach

eindach

Seit Beginn des Schuljahres 2014/2015 gehört die Dependence – Lösung an der Remigius- Hauptschule der Vergangenheit an. Durch die allgemein sinkende Schülerzahl ist unsere Schule auf 21 Klassen geschrumpft. Sie ist zwar mit ca. 470 Schülern immer noch eine der größten Hauptschulen in Nordrhein- Westfalen, aber dank der Unterstützung durch die benachbarte Grundschule finden wir in einem Gebäude nun Platz für alle.

Welche Folgen hat dies? Für ca. 40 Schüler ist die Änderung ganz offensichtlich: Sie müssen ab jetzt eine halbe Stunde früher aufstehen, da wir nun natürlich einheitliche Anfangszeiten haben. Aber keine Sorge, liebe Schüler: Zum einen gewöhnt man sich ganz schnell daran und zum anderen habt ihr dadurch ja auch früher frei.

Für den Unterricht, für die Absprachen unter den Lehrern und die Stundenplanung wird vieles einfacher, da kein Lehrer mehr zwischen den Gebäuden pendeln muss. Ein Teil der Ausstattung des Duesberg- Gebäudes kann von uns weiter genutzt werden, so dass alle etwas davon haben.

Für viele stellt sich nun die Frage: „Wo bleiben eigentlich die Leute, die bisher an der Duesberg- Schule gearbeitet haben?“

Keine Sorge! Sie sind alle gut untergekommen:

–        Die Lehrer und Saskia Luters wechseln einfach das Gebäude (und müssen nun auch früher aufstehen).

–        Die Küchenkraft Elfie Bröring, die im Duesberg- Gebäude viele hungrige Mäuler nicht nur gestopft, sondern auch verwöhnt hat, setzt ihre Arbeit bei den Schönstätter Schwestern fort. Auch ihr die besten Wünsche.

–        Der Hausmeister Hubert Schäfer arbeitet weiter wie bisher. Alles Gute und viel Gesundheit auf diesem Wege.

–        Die Sekretärin Petra Wübbels, die über lange Jahre das Sekretariat der Duesberg- Schule und anschließend auch das der RHS im Duesberg- Gebäude geleitet hat, wechselt zur Stadtverwaltung. Besonderer Dank gilt Petra Wübbels dafür, dass sie neben ihrer neuen Aufgabe während der Erkrankung unserer Sekretärin Angelika Zimmermann verwaltungsmäßig auch den Schuljahresabschluss an der RHS souverän gemanaged hat.

Wir verlassen das Duesberg- Gebäude mit einer Menge guter Erinnerungen.

Bye- Bye Düse!

Völkerballturnier 2014

start

Traditionell wurde am letzten Schultag vor den Sommerferien engagiert um den Jahrgangsstufen- Sieg im Völkerball gekämpft. Wieder einmal meinte es der Wettergott gut mit uns und schickte Sonnenschein, der auf tolles Ferienwetter hoffen lässt.

Die diesjährigen Sieger sind die Klassen 5a/6b/7c/8c/9b–>>> Fotos: